Manche Niederlage hat sich schon als Sieg erwiesen

Kinder- und Jugendbuchautoren würdigen die Schreibmotivation und die individuellen Fortschritte des 5. Jahrgangs.

 

Der 5. Jahrgang machte sich mit hoher Schreibmotivation auf den Weg, um bei dem schulintern Schreibwettbewerb teilzunehmen. Ohne Leistungsdruck, mit viel Zeit, anregenden Materialien, entspannter Atmosphäre und Zuspruch konnten die Klassen dazu motiviert werden, freiwillig am Wettbewerb teilzunehmen.

 

Die Schüler*innen gingen dabei sehr professionell vor, denn sie haben sich gegenseitig ihre Texte vorgestellt, Rückmeldung gegeben, überarbeitet, illustriert und einander geholfen. Es herrschte ein Hochgefühl, als der Umschlag mit den fertigen Texten in den Kasten der Jury geworfen wurde. Die Schüler*innen fragten über mehrere Wochen, wann mit dem Ergebnis der Jury zu rechnen sei. Dann wurde das Ergebnis veröffentlicht und es gibt lediglich Sieger aus den Jahrgängen 8-10.

 

Doch manche Niederlage hat sich schon als Sieg erwiesen, denn nur so entstand der Kontakt zu den drei bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautoren*innen Hannovers. Mit der Juryentscheidung nicht einverstanden, melden sich die Autoren*innen, um die Leistung des Jahrgangs zu würdigen. Begeistert von der Schreibfreude, den vielfältigen Ideen und dem Mut ihre Texte zu veröffentlichen, haben sie sich alle etwas für die Nachwuchsautoren der IGS V/S ausgedacht.

 

Ingo Siegner schreibt einen persönlichen Brief, in dem er dazu motiviert, trotz Rückschlägen weiter an sich zu glauben und seinen Weg zu verfolgen und fügt eine Zeichnung mit Widmung und ein Autogramm hinzu.

 

Antje Szillat wird spontan selber zur Jurorin und eröffnet nur für den 5. Jahrgang einen eigenen Wettbewerb. Die Texte hat sie bereits bekommen und sie kündigte an: Sieger werden alle sein, das garantiert sie.

 

Nina Weger möchte per Videokonferenz eine Lesung für die Klassen durchführen, wenn der Präsenzunterricht wieder startet und darüber sprechen, wie wichtig es ist, an sich zu glauben und trotz Rückschlägen weiterzumachen.