1 st Sprachendorf at IGS-VS

Zum ersten Mal an der IGS Vahrenheide/Sahlkamp fand das Sprachendorf für den 8. Jahrgang statt. Ob beim Arzt, im Cafe oder im Second Hand-Shop, am 07. Februar 2020 konnten die Schülerinnen und Schüler aus vier achten Klassen in der Mensa ihre Sprachkompetenz zeigen und im Gespräch verbessern.

 

Die Vorbereitungen begannen bereits im September 2019 als sich die 9d im Kunstunterricht Gedanken zum Kulissenbau machte. Die entscheidenden Tipps kamen von Lehrkräften aus dem Bereich Darstellendes Spiel und Kunst: UMZUGSKARTONS und veraltete WANDKARTEN aus dem Fachbereich Gesellschaftslehre. Günstig in der Anschaffung, leicht zu lagern! Das war der Startschuss für die 9d, dem Trend vom „upcycling" (= englisch up „nach oben" und recycling „Wiederverwertung", es werden Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt) auszuprobieren.

 

Mit vereinten kreativen Kräften und unermüdlichem Tatendrang wurde fortan in jeder Kunststunde und darüber hinaus (= bis in die Pausen und im Endspurt mussten auch andere Fächer zurückstecken) an den fünf Stationen des Sprachendorfs gearbeitet: Cafe´California, the Doctor´s, Sports Shop, Tourist Information und Second Hand Shop.

 

Am 07.02.20 war es dann endlich soweit!

 

Nach der Begrüßung in der Halle ging es klassenweise und rotierend zum Fotografieren vor die Skyline von NYC, ins Kino oder ins Herzstück des Sprachendorfs mit den fünf Stationen. Für rüpelhaftes Verhalten ging man ins PRISON und wurde mit einem Vokabeltest bestraft. Alle anderen bekamen ihren Leistungen entsprechend ein Booklet, um in den unterschiedlichen Stationen einzukaufen, sich zu informieren oder ein Wehwehchen beim Arzt feststellen zu lassen.

 

Dank des WPK Küche 9+10, konnte man im Cafe´California auch Muffins und Brownies essen. Auch stellten sich einige 10. Klässler aus dem Englisch E-Kurs zur Unterstützung bereit, um in den Stationen weiterzuhelfen.

 

Alles in allem ein gelungener Tag unter Beteiligung vieler Fachbereiche und z.T. sehr fleißigen Englischkolleg*innen, ohne deren Ausdauer und Motivation es nicht zu so einem Ergebnis geführt hätte ... nach der Evaluation der Feedbacksheets, wissen wir, was wir in Zukunft verbessern können.

 

Danke für einen gelungenen Tag!
A. Hagen